Fahrzeuge Regierungszüge Besatzungszeit Einsatz bei der DB Einsatz bei der DR Einsatz bei den ÖBB Sonstiges Impressum
 
Sdr 4ü-43 - Inneneinrichtung

Wie bei den übrigen Salonwagen aus dem Regierungswagenpark wurde die Inneneinrichtung des Wagens 10 214 Bln von den Vereinigten Werkstätten für Kunst im Handwerk München entworfen. In der Übersichtszeichnung von Wegmann & Co. finden sich zu den Furnieren nur einfache Angaben, so daß eine detaillierte Aufstellung nicht möglich ist.

Verwendete Furniere und Lacke
Vorsalon und Salon Falsche Rose mit Nußbaummaser.
Schlafraum 1 Kirschbaum mit Nußbaummaser.
Zwischenaborte Wände, Tür und Decke: weiß gestrichen.
Fußboden: mit zweifarbigen Kacheln belegt.
Badewanne: mit schwarzem Marmor verkleidet.
Kleiner Gang Rüstern.
Schlafraum 2 Friese: Faux-Satin.
Füllung und Umrahmung: Rüstern.
Umleimung: Nußbaum.
Schlafräume 3+4 Kirschbaum mit Maplemaser.
Kofferraum Teak matt poliert.
Begleiterraum Teak matt poliert.
Endabort Wände, Tür und Decke: weiß gestrichen.
Langer Seitengang Türfüllung: Rüstern, schräg.
Türfries: Rüstern, quer.
Friese der Stoffumrahmung: Rüstern.
Leisten: Rüster massiv.
Vorraum und kurzer Seitengang Teak matt poliert.

Die Decken sämtlicher Räume waren weiß oder elfenbeinfarbig gestrichen.

Farbgebung der verwendeten Stoffe

Stoffmuster für den Wagen 10 214 Bln sind nicht überliefert. Anhand vorliegender Fotografien können jedoch einige Aussagen zur Ausstattung des Salons und der beiden Schlafräume 1 und 2 getroffen werden. Im Salon war ein heller Teppich verlegt, auf dem sich ein einfaches Rautenmuster oder schrägstehendes Linienmuster abzeichnete. Die Stoffbezüge der Stühle besaßen ein dunkleren Grundton, der durch helle, schräg gestellte Rechtecke aufgelockert wurde. Die Vorhänge des Salons zeigten abwechselnd dünne und dicke Längsstreifen dunklerer Farben auf einem hellem Grund.

Den Bildern nach zu urteilen, waren die beiden großen Schlafräume ähnlich ausgestattet. Der Teppich in Schlafraum 2 war in einem hellen Grundton gehalten und wies kein erkennbares Muster auf. Die Aufnahmen des Schlafraums 1 lassen hierzu keine Aussage zu. Die Bezüge der Schlafsofas und Hocker beider Abteile zeigten ein dunkles Blumenmuster auf einem hellen Stoff. Möglicherweise war das Blumenmuster in beiden Fällen noch mit einer im Vergleich zu den Blumen wesentlich helleren Umrahmung versehen. Ob der Farbton des Blumenmusters bei beiden Schlafräumen gleich war oder sich unterschied, läßt sich anhand der Fotos nicht festhalten. Die Vorhänge besaßen einen hellen Grundton, ein Muster ist nicht erkennbar. In beiden Abteilen waren die Schirme der Wandlampen mit einem weißen oder hellbeigen Stoff bezogen.

Im Seitenganglag lag ein Teppich von dunkler Farbe mit einem in hellerem Ton gehaltenen schuppen- oder wappenartigen Muster. Die Seitenwände waren mit hellem, einfarbigem Stoff bespannt.


[Zurück zur Wagenbeschreibung...]