Fahrzeuge Regierungszüge Besatzungszeit Einsatz bei der DB Einsatz bei der DR Einsatz bei den ÖBB Sonstiges Impressum
Quellenangaben Ι Stand: 24.05.2014
Als Dienstwagen oder in Befehlszügen eingesetzte CIWL-Wagen

CIWL-Wagen als Dienstwagen

Anfang 1942 wurden der Zweigstelle Osten des Reichsverkehrsministeriums und den HBDen Dnjepropetrowsk, Kiew, Minsk und Riga insgesamt elf Speise- und Schlafwagen der CIWL für die Nutzung als Dienstwagen zur Verfügung gestellt. Der Wagen 2666 ging allerdings bei der Überführung nach Warschau verloren und fand sich erst einige Monate später in einem Lazarettzug wieder. Anschließend dürfte er seiner ursprünglich angedachten Verwendung zugeführt worden sein, eine Bestätigung hierfür fehlt jedoch bislang.

Für die Wagen war eine Miete von 60,- RM an die CIWL zu entrichten. Die Kosten wurden offenbar (zumindest im Fall des 2666) von der Rbd Berlin getragen.


 Erläuterung der Abkürzungen

Wagennr. Gattung Typ (CIWL) Wagenserie Material Nachweis Bemerkungen
1768 WL 4ü     Holz (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der GVD Osten, Warschau
1993 WL 4ü R (18 Lits)   Holz (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der HBD/RVD Minsk
2161 WR 4ü     Holz (02.42, 12.42) Dienstwagen bei der GVD Osten, Warschau
2169 WL 4ü R (18 Lits)   Holz (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der HBD/RVD Kiew
2334 WL 4ü R (18 Lits)   Holz (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der HBD/RVD Kiew
2664 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl (02.42), 12.42 Dienstwg. bei der HBD/RVD Dnjepropetrowsk
2665 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl (02.42), 12.42 Dienstwg. bei der HBD/RVD Dnjepropetrowsk
2666 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl (12.42) eventuell ab 12.1942 bei der GVD Osten,
später Mitropa 222666
2795 WL 4ü S2 2789-2818 Stahl (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der HBD/RVD Riga
2807 WL 4ü S2 2789-2818 Stahl (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der HBD/RVD Riga
2809 WL 4ü S2 2789-2818 Stahl (02.42), 12.42 Dienstwagen bei der HBD/RVD Minsk

CIWL-Wagen in Regierungs- und Befehlszügen

Ab 1940 fand eine stetig steigende Anzahl Speise- und Schlafwagen der CIWL insbesondere in Befehlszügen der Wehrmacht Verwendung. Für diesen Zweck wurden im Raw Potsdam einige der Fahrzeuge zu Salonwagen ("Befehlshaberwagen") hergerichtet, die überwiegende Anzahl verblieb jedoch im ursprünglichen Zustand. Bei vielen Wagen behielt man zudem (teils nur anfänglich) den Außenanstrich bei.

Die unten stehende Auflistung gibt den derzeitigen Kenntnisstand wieder, tatsächlich dürften deutlich mehr CIWL-Fahrzeuge in den Regierungs- und Befehlszügen zum Einsatz gekommen sein. Die Fluktuation war bei einigen Zügen recht groß, auch liegen für die Zeit nach 1942 nur vereinzelt Daten vor. Ein Teil der aufgeführten Fahrzeuge lief z. T. auch im Einzeldienst.

Die Wagennummern stammen zum größten Teil aus Originaldokumenten der Reichsbahn, Schreib- und Tippfehler in diesen Unterlagen können naturgemäß nicht ausgeschlossen werden (siehe z. B. Anmerkungen zum Wagen 2803). Über Korrekturen und Ergänzungen würde ich mich sehr freuen [Kontakt].


 Erläuterung der Abkürzungen

Wagennr. Gattung Typ (CIWL) Wagenserie Material Nachweis Bemerkungen
1006 Pw 4ü F   ? 04.42  
1295 Pw 4ü F (douche) 1277-1296 Stahl 07.41, 04.42  
1720 WL 4ü   1719-1721 Holz 07.41, 04.42 (Mixtes 1./2. Klasse, Rathgeber 1907)
1872 WR 4ü     Holz 07.41, 04.42 (Plan 176, Ringhoffer 1908)
1930 WL 4ü     Holz 07.41, 04.42 (Ringhoffer 1908)
1931 WL 4ü     Holz 07.41, 04.42 (Ringhoffer 1908)
1932 WL 4ü     Holz 07.41, 04.42 (Ringhoffer 1908)
1933 WL 4ü     Holz 07.41, 04.42  
1969 WL 4ü     Holz 07.41, 04.42  
1994 WL 4ü R (18 Lits)   Holz 07,41, 04.42 (van der Zypen 1910)
1996 WL 4ü R (18 Lits)   Holz 07.41, 04.42 (van der Zypen 1910)
2007 WL 4ü R (18 Lits)   Holz 04.42 (Ringhoffer 1910)
2008 WL 4ü R (18 Lits)   Holz 04.42 (Nesseldorf 1910)
2009 WL 4ü R (18 Lits)   Holz 04.42 (Nesseldorf 1910)
2069 WL 4ü R (18 Lits)   Holz 07.41, 04.42 (van der Zypen 1910)
2101 WR 4ü     Holz 04.42 (Plan 180bis, van der Zypen 1910/11)
2102 WR 4ü     Holz 07.41 (Plan 181, van der Zypen 1910/11)
2160 WR 4ü     Holz 07.41, 04.42  
2166 WR 4ü     Holz 07.41, 04.42  
2304 WR 4ü     Holz 07.41, 04.42  
2349 WR 4ü     Holz 05.43 ab April/Mai 1943 für Wachmannschaft oder "Arbeitswagen"
2387 WR 4ü     Holz 05.43 (Plan S35, van der Zypen 1912)
ab April/Mai 1943 "Arbeitswagen" oder für Wachmannschaft
2417 WR 4ü Ouest 2403-2419 Holz 07.41, 04.42  
2429 WR 4ü Ouest 2420-2439 Holz 07.41, 04.42  
2430 WR 4ü Ouest 2420-2439 Holz 07.41, 04.42  
2482 WR 4ü     Holz (07.41), 04.42, 06.42 (Plan 12188bis, Ringhoffer 1914)
2629 WL 4ü S2 2606-2630 Holz 07.41, 04.42  
2630 WL 4ü S2 2606-2630 Holz 07.41, 04.42  
2638 WL 4ü S2 2631-2640 Holz 07.41, 04.42  
2639 WL 4ü S2 2631-2640 Holz 07.41, 04.42  
2640 WL 4ü S2 2631-2640 Holz 07.41, 04.42  
2641 Sal WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 04.43 Befehlshaberwagen Mölders / Galland
2644 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 07.41, 12.41, 04.42, 05.42  
2646 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 07.41, 04.42  
2647 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 07.41, 04.42  
2648 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 07.41, 04.42  
2652 WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 04.42  
2667 Sal WL 4ü S1 2641-2674 Stahl 07.41, 04.42, 08.44-11.44 Befehlshaberwagen OKM
2778 WL 4ü S2 2774-2788 Stahl 07.41, 04.42  
2803 WL 4ü S2 2789-2818 Stahl (02.43), 03.43, 04.43, (05.43), 06.43, 07.43, 10.43-02.44 in 02.43 und 05.43 wird der Wagen eigentlich nicht aufgeführt, vermutlich liegt in beiden Fällen aber nur ein Zahlendreher vor (genannt werden hier die Schlafwagen 2308 bzw. 2083)
2815 WL 4ü S2 2789-2818 Stahl 07.41, 04.42  
2845 WL 4ü S2 2842-2851 Stahl 10.44-03.45 als Mitropa 152845
2879 WR 4ü   2867-2881 Stahl 11.44  
2897 WL 4ü S2 2892-2901 Stahl 01.45-03.45 als Mitropa 152897 (wird als 152697 aufgeführt, ist aber vermutlich ein Schreibfehler)
2898 WL 4ü S2 2892-2901 Stahl 04.42  
2899 Sal WL 4ü S2 2892-2901 Stahl 02.42, 04.42, 11.42 Befehlshaberwagen Generalstab der Luftwaffe
2901 WL 4ü S2 2892-2901 Stahl 04.42  
2912 WL 4ü S2 2912-2913 Stahl 08.44-03.45 als Mitropa 152912
2924 WL 4ü S1 2918-2932 Stahl 09.44, 10.44  
2925 Sal WL 4ü S1 2918-2932 Stahl (09.41), 11.44 Befehlshaberwagen General der Nachtjäger, hergerichtet Sept. 1943 bis Nov. 1944
2942 WL 4ü S1 2933-2942 Stahl 07.41, 12.41, 04.42  
2947 Sal WL 4ü S1 2943-2967 Stahl (05.41), 07.41, 04.42 Befehlshaberwagen Luftflotte 4
2948 Sal WL 4ü S1 2943-2967 Stahl 07.41, 04.42 Befehlshaberwagen Luftflotte 2
2964 Sal WL 4ü S1 2943-2967 Stahl 07.41, 04.42 Befehlshaberwagen Luftflotte 1
3018 WL 4ü III 3018-3020 Holz/Bl. 07.41, 04.42 blechverkleideter Wagenkasten
3019 WL 4ü III 3018-3020 Holz/Bl. 07.41, 04.42 blechverkleideter Wagenkasten
3020 WL 4ü III 3018-3020 Holz/Bl. 07.41, 04.42 blechverkleideter Wagenkasten
3333 WL 4ü Z 3311-3340 Stahl 11.43  
3409 WL 4ü S1 3406-3415 Stahl 10.41, 12.41, 04.42, 06.42  
3411 WL 4ü ST/S1 3406-3415 Stahl 09.43-03.45 als Mitropa 223411
3412 WL 4ü S1 3406-3415 Stahl 04.42  
3414 WL 4ü S1 3406-3415 Stahl 04.42  
3427 WL 4ü S1 3416-3431 Stahl 07.43  
3484 WL 4ü Lx 3466-3495 Stahl 04.42, 12.42 1942 zu Lx20 umgebaut, später Ausrüstung der Schlafräume 8 und 9 mit Arbeitsplätzen
3485 WL 4ü Lx 3466-3495 Stahl 11.42  
3488 WL 4ü Lx 3466-3495 Stahl 05.43  
3491 WL 4ü Lx 3466-3495 Stahl 07.41, 02.42, 04.42  
3548 WL 4ü Lx 3496-3555 Stahl 07.41, 04.42  
3592 WL 4ü Ym 3588-3607 Stahl 07.41, 04.42, (08.42) Mitte 1942 zu Nachrichtenwagen umgebaut
3597 WL 4ü Ym 3588-3607 Stahl 12.42, 01.43  
3641 WR 4ü   3628-3647 Stahl 07.41, 04.42  
3701 WR 4ü   3693-3702 Stahl 07.41, 12.41, 04.42  
3710 WL 4ü Ym 3703-3722 Stahl (07.41), 04.42, 06.42  
3744 WL 4ü YTm 3743-3767 Stahl 06.42  
3811 WL 4ü Yb 3810-3842 Stahl 06.42  
3814 WL 4ü Yb 3810-3842 Stahl 07.41, 04.42, 10.42  
3842 WL 4ü Yb 3810-3842 Stahl 07.41, 04.42, 12.42, 04.43  
4010 Büro 4ü WSPc 4001-4015 Stahl ? (1943?) Pullman (Flèche d’or), 1941 zu Speisewagen umgebaut
4015 WR 4ü WSPc 4001-4015 Stahl 07.41, 04.42 Pullman (Flèche d’or), 1935 zu Speisewagen umgebaut
4041 WR 4ü WP 4041-4050 Stahl 10.41, 12.41, 04.42, 06.42 Pullman (Flèche d’or), 1936 zu Speisewagen umgebaut
4078 WR 4ü WP 4066-4080 Stahl 04.42 Pullman (Flèche d’or), 1937 zu Speisewagen umgebaut
4206 WR 4ü   4201-4218 Stahl 05.43  
4212 WR 4ü   4201-4218 Stahl 06.42  
4223 WR 4ü   4219-4224 Stahl / Umbau zu Salonwagen nicht abgeschlossen 1)
4224 WR 4ü   4219-4224 Stahl / Umbau zu Salonwagen nicht abgeschlossen 1)

1873 2) WR 4ü     Holz unbekannt (Plan 176, Ringhoffer 1908), grün gestrichen
2109 2) WR 4ü     Holz unbekannt grün gestrichen
2817 2) WL 4ü S2 2789-2818 Stahl unbekannt 1940 olivgrün gestrichen, Club Train
3483 2) WL 4ü Lx 3466-3495 Stahl unbekannt 1940-44 vermietet an Wehrmacht
3511 3) WL 4ü Lx 3496-3555 Stahl 12.41, 05.42 Mannschaftswagen
4207 4) WR 4ü   4201-4218 Stahl 07.41, 04.42  

Erläuterung der Fußnoten
1) Die Wagen 4223 und 4224 gehörten zu einer sechs Fahrzeuge umfassenden Serie Speisewagen, die 1939 von der Waggonfabrik H. Cegielski in Poznań (Posen/Polen) geliefert werden sollte. Zum Zeitpunkt des deutschen Überfalls waren davon (noch?) vier in Arbeit (wsl. 4221 bis 4224). Zwei von ihnen, 4223 und 4224, sollten schließlich ab etwa 1940 zu Salonwagen für Gauleiter Greiser und den 'Reichsorganisationsleiter' Ley hergerichtet werden. Der Weiterbau wurde 1941 untersagt, 1943 jedoch wieder aufgenommen. Nichts desto trotz konnten beide Wagen nicht mehr fertiggestellt werden. Nach dem Krieg entstanden aus den Rohbauten wahrscheinlich die PKP-Salonwagen Ashx 01 und 02 (Zweitbelegung).
2) Es ist nicht ganz klar, ob diese Wagen in den Befehlszügen zum Einsatz kamen. Es wäre ebenso gut denkbar, daß sie anderweitig verwendet worden sind. Quellen: [11] und [12]; WR 1873 und 2109 sind laut [11] in Regierungszügen gelaufen.
3) Im Sonderzug der Heeresgruppe Mitte befand sich auch ein Mannschaftswagen mit der Nummer 3511. Mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um einen polnischen Sitzwagen 1./2. Klasse (ABhux(z) 3511). Allerdings kann zur Zeit auch der Schlafwagen 3511 der CIWL noch nicht vollständig als Herkunft ausgeschlossen werden.
4) In zwei Aufstellungen des Zuges 'Afrika' (Juli 1941, April 1942) ist auch der SNCF-Speisewagen 4207 enthalten. Nach den in den Listen genannten Daten (Gewicht: 52,8 t, LüP: 23,56 m) könnte es sich jedoch auch um den CIWL-WR 4207 handeln.


Weiterführende Links
 Quellenangaben
 Zurück zur Übersicht der Salon- und Sonderreisewagen